In den letzten Jahren haben sich vermehrt Asylsuchende dem christlichen Glauben zugewandt. Viele fragen in Gemeinden nach, ob sie dort getauft werden könnten. Das ist für die Leitenden der Gemeinden oft eine besondere Herausforderung, denn es gibt viele Fragen:

  • Ist die Bekehrung zu Jesus ernst gemeint?
  • Handelt es sich bei dem Wunsch zur Taufe vielleicht nur darum, den Aufenthalt in Deutschland zu sichern und Asyl zu bekommen?
  • Werden Vorteile durch die Taufe gesucht?
  • Wie sollte die Taufvorbereitung sein?
  • Welche geeigneten Taufkurse gibt es?
  • Wie geht es nach der Taufe weiter?

Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass die Taufe nicht zu schnell vollzogen wird. Eine intensive und ausführliche Taufunterweisung ist überaus wichtig. Sehr hilfreich zu diesem Thema ist nebenstehende Broschüre.

Ihr Browser ist stark veraltet

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser!