Es gibt eine Reihe gut organisierter Initiativen, die unter Flüchtlingen arbeiten.
Café Hope in Gießen ist eine davon. Jeden Mittwoch laden die Mitarbeiter Bewohner eines Asylbewerberheims in das Café ein. Am Anfang wird Sprachunterricht in verschiedenen Gruppen erteilt. Danach folgt der kommunikative Teil – ebenfalls in kleinen Gesprächsgruppen. Nach etwa einer Stunde schließen sich Lieder und eine biblische Botschaft an. Fast jeden Abend bietet ein ehemaliger Sozialarbeiter kostenlose Einzelberatung zu Fragen des Asylrechts an.
Auch zum Gottesdienst am Sonntag werden die Asylbewerber eingeladen. In der Gemeinde, zu der das Café Hope gehört, wird die Predigt in 6 Sprachen simultan übersetzt.

Ähnliche Initiativen gibt es von SAM Sinsheim (SAM Galerie Cafe), FEG Karlsruhe (Kulturcafe) und come and see Bayreuth (cas Bayreuth). Diese Initiativen freuen sich immer über Besucher und weitere Mitarbeiter; sie nehmen auch Beratungsgespräche wahr.

AMIN bietet einen Flyer mit Informationen über deutschlandweite und regionale Konferenzen und Einsätze unter Flüchtlingen an. AMIN und Orientdienst stehen auch für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung (Kontakt siehe Impressum).

Der Literaturbus der MSOE fährt das ganze Jahr über zu Asylbewerberheimen und bietet vor Ort Literatur in mehr als 100 Sprachen an. Gerne kann der Bus überall in Deutschland zu Einsätzen angefordert werden.

Ihr Browser ist stark veraltet

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser!