Sprache waehlen

Vertrauen und Ehrlichkeit

Deutsche möchten ihrem Gegenüber vertrauen können. Sei es im öffentlichen Leben oder bei privaten Begegnungen: Vertrauen wächst dort, wo man offen und ehrlich ist.

Clips von Muttersprachlern zu diesem Thema gibt es in Arabisch, Farsi und Englisch – auch zum Herunterladen.
(Die Inhalte sind nahezu identisch mit den jeweiligen deutschen Texten.)

Teilen Sie es gern

In Europa und in Deutschland wollen sich Menschen auch über die Grenzen von Familie und Verwandtschaft hinaus aufeinander verlassen können. Deshalb ist Vertrauen ganz wichtig. Das muss man oft erst gewinnen und erarbeiten, manchmal ist das ein langer Prozess. Dies gilt auch in Freundschaften. Deshalb ist es äußerst wichtig, immer ehrlich zu sein. Denn die Leute wollen nicht belogen werden. Es ist sogar besser, höflich die Wahrheit zu sagen, auch wenn Sie denken, das gefällt Ihrem Gegenüber nicht. So zeigen Sie Ihre Zuverlässigkeit und schaffen Vertrauen, welches die Grundlage für Freundschaften sowie bei Absprachen und Geschäften ist.

Offenheit als Zeichen des Respekts

Zur Ehrlichkeit gehört es auch, dass Deutsche mal „Nein“ sagen. Zum Beispiel zu einer Einladung. Das bedeutet normalerweise nicht, dass sie nur noch stärker gebeten werden wollen. Es bedeutet auch nicht, dass der andere Ihnen keinen Respekt entgegenbringt oder Sie nicht mag. Es zeigt die individuelle Freiheit und die Ehrlichkeit Ihnen gegenüber. Vielleicht hat der Eingeladene einfach schon einen Termin – das gilt in Deutschland als wichtiger Grund für eine Absage. Ebenso kann es passieren, dass Sie zu einer Einladung erst einmal höflich „Nein“ sagen und der andere das einfach akzeptiert, ohne Sie noch einmal zu bitten. Wir empfehlen Ihnen, nur dann „Nein“ zu sagen, wenn Sie das wirklich meinen.